Leistungsgerechtes 0:0 des TSV gegen den SV Kirchanschöring

Der wohl größte Aufreger war die 15 minütige Unterbrechung, weil sich Schiedsrichter Andreas Weichert verletzt hatte und die Begegnung nicht mehr leiten konnte. Sein Assistent Nico Keiser leitete die Partie in den letzten 25 Spielminuten souverän weiter. Schiedsrichterbeobachter Thomas Dreyer wurde zum Assistenten. Ansonsten war Fußball-Magerkost im städt. Stadion von Bogen zu sehen.
Keine der beiden Teams konnte sich in der gegnerischen Gefahrenzone entscheidend durchsetzen – die Defensivabteilungen beider Mannschaften standen in den 90 Minuten sehr gut.

Testspiel am Samstag, den 05.03.2016 um 18 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Kaulbachweg in Regensburg

Aufgrund der Niederschläge der letzten Tage wäre es unverantwortlich gewesen, das Verbandsspiel gegen den BFC Wolfratshausen im städt. Stadion von Bogen auszutragen. Dieses Verbandsspiel wird am Ostermontag um 16 Uhr nachgeholt. Kurzfristig hat sich nun die Möglichkeit ergeben, dass die Rautenstädter nochmals testen können. Weil das Verbandsspiel der U23 des SSV Jahn Regensburg ebenfalls nicht stattfinden kann, werden sich beide Bayernliga-Teams am heutigen Samstag in einem Testspiel messen. Für beide Trainer ein willkommenes Match, weil beide Teams ihre Form noch nicht gefunden haben. Bei beiden Mannschaften ist noch Luft nach oben.
Illija Dzepina ist seit vielen Jahren Trainer des Nachwuchsteams des SSV Jahn Regensburg. In der Bayernliga-Nord laufen die Domstädter ihren eigenen Erwartungen hinterher. Auch die U23 des Jahn steckt mitten im Abstiegskampf, ein Abstieg aus der Bayernliga ist nicht eingeplant. Das Nachholspiel gegen den SV Seligenporten wurde am vergangenem Wochenende mit 2:1 verloren. Zwei Testspiele wurden gewonnen (gegen Tegernheim 3:0 und gegen Ruhmannsfelden 3:2), das dritte Vorbereitungsspiel gegen Kötzting wurde mit 0:1 verloren.
Ein großes Hallo wird es für Bogens Trainer Andreas Wagner und viele Bogener Spieler geben. Viele Nachwuchsspieler des SSV Jahn gehörten bis vor zwei Jahren zu den Schützlingen von „Stonie“ Wagner und waren zu diesem Zeitpunkt auch Mannschaftskollegen jetziger Bogener Spieler. Aber das ist Vergangenheit. Jetzt gilt es sich in ihren Mannschaften zu beweisen. Wie Trainer Wagner in der Abschlussbesprechung am Donnerstag nochmals deutlich zu Ausdruck brachte, hinken viele Bogener Spieler ihrer Form von der Herbstrunde hinterher, beziehungsweise haben noch großen Trainingsrückstand. Nun haben die Rautenstädter noch eine Woche Zeit, sich die nötige Fitness für den Spielbetrieb zu holen, um dann nächsten Samstag gegen Kirchanschöring die ersten wichtigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.  

TSV 1883 Bogen: Bastian Albrecht, Nico Beigang, Matthias Dürmeyer, Patrick Fuchs, Marco Jordan, Thomas Köglmeier, Andreas Meyer, Walter Müller, Daniel Nutz, Sebastian Pleintinger, Markus Rainer, Michael Renner, Christian Sauerer, Christoph Schambeck, Robert Schinnerl, Tom Seidl, Udo Tolksdorf, Nico Tremml, Waldemar Trozenko;

Treffpunkt: 16:45 Uhr in Regensburg

Anpfiff: 18 Uhr Kunstrasenplatz am Kaulbachweg

 

Sepp Beller wird neuer Trainer und beerbt Andreas Wagner - Lohamer Trainer-Ikone zukünftiger Cheftrainer, Wagner sportlicher Leiter

Paukenschlag beim Bayernligisten TSV Bogen. Coach Andreas „Stonie“ Wagner, der die Rautenstädter seit der Saison 2014/15 trainiert und in der vergangenen Spielzeit mit Platz 4 das erfolgreichste Ergebnis der Bogener Vereinsgeschichte feiern konnte, hört zum Saisonende als Trainer auf.

Hochverdienter und überzeugender 6:1 Sieg bei der Spvgg. Ruhmannsfelden

Es war wahrscheinlich ein Novum in der Bayernliga. Ohne etatmäßigen Torhüter sollte die Mannschaft von Trainer Andreas Wagner auflaufen. Eine Entscheidung, die sich im Nachhinein als richtig herausstellte, eine Entscheidung für einen spielenden Torhüter. Udo Tolksdorf hat seine Sache gut gemacht, von hinten heraus hat er das Spiel mit klugem Anspiel eröffnet. Insgesamt hat die Truppe der Rautenstädter alles richtig gut gemacht. Sie waren den Hausherren über 90 Minuten in allen Belangen überlegen und haben deshalb auch in der Höhe verdient gewonnen.

Bogens Torwartlegende Waldemar Trozenko wird ab Sommer von Max Putz ersetzt

Der Bayernligist TSV Bogen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison vermelden! Mit dem 26-jährigen Max Putz - Kapitän vom Ligarivalen Spvgg Hankofen-Hailing - hat sich die zukünftige Elf von Trainer Sepp Beller die Dienste eines Klassekeepers gesichert. Dieser Schritt wurde notwendig, nachdem Waldemar Trozenko, die aktuelle Nummer eins im Bogener Kasten, den Verantwortlichen mitteilte, dass er seine Laufbahn mit Ablauf der Saison 2015/16 beenden werde.

5:3 Sieg gegen den TSV Schwabmünchen – Dreierpack von Nico Beigang und je ein Treffer von Wastl Pleintinger und Stefan Meyer

Acht Tore, Fußballerherz was willst Du mehr. Für die Fans und Verantwortlichen der Rautenstädter, war es wohl eher ein Wechselbad der Gefühle, nichts für schwache Nerven. Lange mussten die Bogener Fans auf einen Heimsieg ihrer Mannschaft warten. Der Sieg war hochverdient, auch wenn der Gast immer wieder eine Art Spielverderber war, so war der Sieg auch ein Zeichen des einmaligen Charakters dieser Mannschaft, eine Mannschaft die nie aufgibt.